Buchbestellung / book order


Zum Bestellen bitte aufs Bild klicken.

 

Bücher, die nichts mit unserer Reise oder dem Segeln zu tun haben, finden Sie auf meiner Autoren-Website www.corina-lendfers.com.

 

Fremde Länder, idyllische Ankerbuchten, rauschende Segelfahrten, Freiheit und ganz viel Genuss - davon träumen Corina und Michael, als sie 2013 mit ihren fünf Kindern zwischen zwei und neun Jahren auf eine alte Stahlyacht nach Portugal ziehen. Stattdessen erwarten sie eine veraltete Elektrik, undichte Luken, marodes Holz und Löcher im Rumpf. Doch die beiden lassen sich nicht unterkriegen und lernen, dass es Perfektion beim Segelschiff nicht gibt und wie man auch im größten Chaos den Moment genießen kann.

Von Portugal segeln sie los über Madeira zu den  Kanaren, meistern ihren ersten Hochseetörn als Familie und erkennen, dass auf Langfahrt die Höhen höher und die Tiefen tiefer sind als im gewöhnlichen Leben.

 

Vollständig überarbeitete und erweiterte Neuauflage von Vierzig Fuss für vierzehn Füsse, erschienen 2017 bei Delius Klasing.

Seit zweieinhalb Jahren leben die Schweizer Michael und Corina mit ihren fünf Kindern und Bordhündin Guia bereits auf ihrem Stahlschiff. Von den Kanaren brechen sie nun auf zu den kapverdischen Inseln, stellen sich der Herausforderung der Atlantiküberquerung und landen in Südamerika. In Französisch-Guyana geraten sie in einen Generalstreik, tauchen in Surinam in den Regenwald ein und bringen in der Karibik auf ihrem Boot ihr sechstes Kind zur Welt.

Seit ihr Freund sie vor sechs Monaten verlassen hat, sitzt Kim mit ihrem Segelboot auf den Kapverdischen Inseln in Afrika fest. Über einsame Stunden tröstet sie sich mit dem Einhandsegler Günter hinweg, der aber nicht bereit ist, sie auf ihrem Weg in die Karibik zu begleiten. Als Philipp im Hafen auftaucht, schöpft Kim neue Hoffnung auf einen Mitsegler.

Doch der ängstliche Universitätsprofessor hat andere Pläne. Von seinem Bruder Herbert hat er ein Segelboot geerbt, das er so rasch wie möglich wieder loswerden will. Er merkt jedoch bald, dass er es in Afrika nicht verkaufen kann. Zu allem Übel taucht auch noch Herberts achtzehnjährige Tochter Billy bei ihm auf, die sich fest vorgenommen hat, die Verkaufspläne ihres Onkels zu durchkreuzen.

Als Philipp Kim dazu überredet, die Yacht nach Spanien zu den Kanaren zu segeln, begeben sie sich auf eine gefährliche Reise, auf der Wind und Wellen nicht unbedingt die größte Herausforderung darstellen.



Vorschau

Im Frühling 2021 erscheint der 3. und letzte Teil unseres Reiseberichtes. Darin unter anderem:

 

Vor fünf Jahren ist das Schweizer Paar Michael und Corina mit seinen Kindern und Bootshündin Guia in Portugal auf ihre Segelyacht gezogen. Nach der Schiffsgeburt ihres sechsten Kindes in der Karibik lernen sie tauchen in Venezuela, bekommen Hundewelpen in Kolumbien, entdecken archaische Dörfer auf Kuba, begegnen Schweinen auf den Bahamas und machen sich schließlich von den Bermudas aus ein zweites Mal auf den langen Weg über den Atlantik zurück nach Europa.

 

Es bleibt spannend!!!


Artikel in "Bild der Frau" über unsere Reise